Meine Box (DBQ343)

 

Die DBQ343 gibt es nun schon seit 1997. Früher, wo ich noch keine DAK-Calls beantragt hatte, hatte sie noch das Call WI4BOX.

 

Hier ein paar Informationen zur Hardware und Software der DBQ343:

 

Rechner:                 Pentium 200 MHz, 160 MB Ram, 20 GB HDD, 32x CDROM

Betriebssystem:    Windows 98 Second Edition

Boxsoftware:          F6FBB Version 7.00e

Locator:                   JO40dd

QTH:                         Wiesbaden-Naurod

HRoute:                   DBQ343.#WI.HES.DEU.EU

SysOp:                    DLW343@DBQ343.#WI.HES.DEU.EU

 

Die DBQ343 hat sich in den paar Jahren als beliebte Mailbox für die ganzen User im Rhein-Main-Gebiet entwickelt. Anfangs war sie nur auf der 25 QRV. Dann später zusätzlich auf der 24. Und heute auf der 53 und 76.

Mittlerweile, dank der Callmissbraucher und anderen kriminellen Machenschaften auf der QRG, sehe ich mich gezwungen die User in der DBQ343 nur noch vereinzelt freizuschalten und ihnen ein Passwort zu verpassen.

Hier mein Stellungname dazu:

 

Neues Sicherheitslevel in DBQ343/DNQ343/DND343
==============================================

Aufgrund des öfteren Callmissbrauchs auf den PR-Frequenzen im Raum
Mainz-Wiesbaden und wegen anderen Geschehnissen sehe ich mich gezwungen
ein neues Sicherheitslevel einzuführen.

Der Zugang zum Internet erfolgt nun über die Mailbox DBQ343, welche mit
einem Passwortschutz versehen wurde.

Benutzer die über das Internet auf die Funkseite connecten wollen
benötigen ebenfalls ein Passwort.

Das Passwort kann beim SysOp per SMS (0173-6646176) angefordert werden,
in dieser SMS bitte Call und Connectweg/Connectroute mit angeben, dann
melde ich mich bei der Station und teile ihr ein Passwort zu.

Des weiteren kann das Passwort per EMail (dbq343@gmx.de) angefordert
werden. In dieser EMail bitte auch das Call und den Connectweg mit
angeben.

Der Passwortschutz ist nichts schlimmes, denn jeder der sich heutzutage
bei AOL oder T-Online oder anderen Internet-Providern anmeldet bekommt
auch ein Login-Name und ein Passwort zugeteilt.

Wenn das Passwort dann zugeteilt wurde ist der Internet-Zugang
folgendermaßen erreichbar (bitte auf Zettel mitschreiben, ist nicht
unbedingt einfach):

In der DBQ343 den Befehl G eingeben dann 3 für Interlink-Kanal
dann C DND343 um zur Internet-Node zu gelangen.

Der Convers-Betrieb wird ebenfalls über die DND343 abgewickelt, also
in der DBQ343 den Befehl G dann 3 dann DND343 dann CONV eingeben um
in den Convers-Modus zu gelangen.

Benutzer die über das Internet auf die Funkseite connecten wollen
benutzen ebenfalls den Befehl G um in den Gateway zu gelangen und
wählen dann 1 für Kanal 53 Highspeed oder 2 für Kanal 76.
Die MH Liste kann nach Auswahl eines Kanals mit dem Befehl J
abgefragt werden.

Ich entschuldige mich für diese komplizierten Vorgänge, aber sobald
ich eine einfachere Methode des Passwortschutzes gefunden habe werde
ich diese sofort einbauen.

Naurod, im September 2001

55 & 73

Der SysOp (DLW343)
 

 

 

So, ich hoffe das war erst mal genug über meine Mailbox. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich ein paar Leute die Packet Radio machen und gerade diesen Text hier lesen, mal in meiner Mailbox begrüßen könnte.

 

Zurück zur Homepage der DBQ343